1

Thema: Radgeräusche

Moin,
ich habe ein merkwürdiges Problem:
am linken Vorderrad entstehen bei Rechtseinschlag merkwürdige knarrende Geräusche. Auch beim Bremsen verstummen diese nicht. Das Geräusch wiederholt sich bei jeder Umdrehung einmal. Bremse, Trommel, Lager, alles kontrolliert und für i.O. befunden. Das Geräusch ist definitiv links Radseitig. Wer hat eine Idee?

2

Re: Radgeräusche

Ferndiagnose:
1. Hast du bei der Trommeldemontage kontrolliert ob die Konusverbindung zur Antriebswelle und der Keil korrekt sitzen?
2. Könnten es auch die Antriebswellengelenke sein.

Viel Erfolg, Ferdi

3

Re: Radgeräusche

Moin, den Keil zur Fixierung der Trommel habe ich erneuert, da der Alte abgenutzt schien. Die Trommel sitzt augenscheinlich fest.
Bei den Kreuzgelenken kann dieses Phänomen m. E. nicht schlagartig bei einseitiger Belastung durch Lenkanschlag auftreten. Geht man neben dem Fahrzeug her, so ist das Geräusch direkt hinter der Felge zu hören. Auch ein Felgenwechsel brachte keinen Erfolg. Werde jetzt mal die Bremsbacken entfernen und den Zylinder durch Kabelbinder fixieren. Mal schauen ob das Geräusch noch existent. Keine Bange, wohne auf dem Dorf und habe dafür einen geteerten Feldweg als Versuchstrecke.

4

Re: Radgeräusche

Moin Jörg,
ich vermute mal leichtes Lagerspiel und beim Lenkeinschlag schleift dein Bremsbackenträger ganz leicht an der Bremstrommel innen.
Das wirst du aber sehen wenn du die Trommel runter nimmst.
Könnte sein das die Trommel zu weit auf den Konus geht.
Gruß und Erfolg beim suchen, Rainer

5

Re: Radgeräusche

Danke, Rainer,
das war auch mein erster Gedanke, keinerlei Abriebspuren in der Trommel. Es ist aber auch kein Schleifgeräusch, sondern ein Knarzen,, als wenn man durch weichen Schnee stapft.
Grüsse aus dem nassen Hamburg

6

Re: Radgeräusche

Verbaue mal wieder den alten Keil.
Ich vermute der Neue ist irgendwo zu dick und die Trommel hat auf dem Konus nicht den perfekten Sitz.

Gruß aus dem Süden
Michael

7

Re: Radgeräusche

Hmmmm....
den Neuen habe ich wegen der Geräusche eingebaut.

8

Re: Radgeräusche

Moin Jörg,
vielleicht etwas doof von mir ?????
wenn es knarzt deutet es auf ein trockenes Gelenk, Lager.
Ist irgendein Schmiernippel zu oder kein Fett hingekommen?
Weiß zwar auch kein Lenklager welches direkt mit dem Rad in Verbindung steht.
Kann ich mir bei dir, ohne dich zu kennen, zwar nicht vorstellen, aber........
Schmier doch mal mit angehobenen Auto ab.
Gruß Rainer

9

Re: Radgeräusche

Moin, danke Rainer, aber auch das habe ich schon gemacht. Heute Trommel nochmal runter, Bremsbeläge raus, Probefahrt. Vielleicht hat ja auch die Trommel einen Haarriss, habe noch zwei Ersatztrommeln.
Grüße

10

Re: Radgeräusche

Moin,
so, jetzt habe ich den Fehler. Die Trommel wars. Im vorderen Teil war der Konus (wodurch auch immer) etwas ausgelutscht. Dieser zehntel Millimeter hat diese Geräusche verursacht. Andere Trommel aufgesetzt,weg.
Kann man die alte Trommel aufschweissen lassen und wieder sauber ausdrehen lassen?
Anbei zwei Fotos:
1 Trommel Konus
2 Bremsanlage nach ca. 20000 km mit aufgeklebten Belägen

Post's Anhänge

Anhang Symbol 20210807_114927.jpg 3.23 mb, 19 Downloads seit 2021-08-07 

11

Re: Radgeräusche

Foto 2

Post's Anhänge

Anhang Symbol 20210807_103920.jpg 4.19 mb, 11 Downloads seit 2021-08-07 

12

Re: Radgeräusche

Moin Jörg,
jetzt bin ich aber etwas überrascht von dir,
das du das nicht gesehen hast, als du den Keil gewechselt hast.

Wenn ich die Bilder vergrößere, würde ich die Welle bzw. Konus und den Trommelträger Konus für tot erklären.

Gruß aus Hamburg, Rainer

13

Re: Radgeräusche

Ich hatte gehofft, das diese kleine Abnutzung, da nur vorne keine große Rolle spielt, zumal ja die Trommel bewegungsfrei sitzt. Auch mit Rad zeigte sich kein Spiel. Aber nun, Fehler gefunden. Die Antriebswelle hat keine Abnutzung (Ist ja auch Stahl).
Grüße aus dem regnerischen Norden.

14

Re: Radgeräusche

Der Konus kann sich doch nicht "abnutzen". Sitzt doch auch Presspassung ohne jegliche Bewegung zueinander.

15

Re: Radgeräusche

Moin,
das hatte ich von der Trommel auch gedacht. Hat sich aber einseitig abgenutzt, trotz festsitzender Mutter.
Grüße aus dem nassen Norden

16

Re: Radgeräusche

Moin Jörg,
kann es sein, das die Mutter schon am Anschlag vom Wellen Konus anläuft?
Das Mutterngewinde ist im Original 2-3mm? ausgedreht.
Beim anziehen ergibt es das gleiche Ergebnis, fest, aber die Trommel sitzt nicht an den 2 Tragstellen auf.
Währe eine Möglichkeit.
Gruß aus Hamburg, Rainer

17

Re: Radgeräusche

Danke für die Info Rainer, aber die Mutter zieht die Trommel noch fest an. Hätte sonst mit einer Unterlegscheibe nachgeholfen.
Grüße aus dem jetzt trockenen Norden

18

Re: Radgeräusche

Tja wenn der konus beschädigt ist , war die trommelmutter nicht genügend
angezogen. Sonst passiert soetwas nicht.
Konus reparieren würde ich nur schon aus kostengründen vergessen.
Da würde ich mich vorher nach einer guten gebrauchten umsehen oder
eine neue kaufen.
Mein mechaniker zieht die trommelmutter immer mit einem 1 meter
langen schlüssel bis zum geht nicht mehr an. Vorher den  konus auf der welle
und in der trommel sauber entfetten. Nicht wie mal so eine schweizer ko-
riphäe geschrieben hat; mit fett behandeln damit es das nächstemal besser
runtergeht.