1 Zuletzt bearbeitet von zudroehn (29.07.2019 10:40)

Thema: Ist das die Ablassschraube des Kühlkreislaufs am Motor?

https://u23.zudroehn.de/images/7/7a/Was … aube-1.jpg

danke!

gruss

z.

http://www.zudroehn.de - Nichts bewegt Sie wie ein Gnu.

2

Re: Ist das die Ablassschraube des Kühlkreislaufs am Motor?

Hallo Z.

Nein, die gehört zum Verteiler. Die Ablassschraube siehst du auf anliegendem Foto.

Gruß, Ferdi

Post's Anhänge

Anhang Symbol Kühlwasserablass.jpg 627.96 kb, 19 Downloads seit 2019-07-29 

3 Zuletzt bearbeitet von zudroehn (29.07.2019 11:17)

Re: Ist das die Ablassschraube des Kühlkreislaufs am Motor?

Super, vielen Dank!
Wieder was gelernt...

;-)

http://www.zudroehn.de - Nichts bewegt Sie wie ein Gnu.

4

Re: Ist das die Ablassschraube des Kühlkreislaufs am Motor?

Hallo zudroehn,
Kann durchaus sein, dass kein Wasser austritt, wenn Du die Ablassschraube, die Ferdi richtig bezeichnet hat, herausdrehst. Dann ist sie innen so verkalkt und verschlammt, dass kein Wasser durchkommt.
Mit einem harten Draht oder einem geeigneten Werkzeug kann man dann so lange stochern, bis die Flüssigkeit kommt. Verletzen kann man im Motor nichts, die Öffnung ist genau zwischen den Zylindern Nr. 2 und 3.
Daniel Eberli

5

Re: Ist das die Ablassschraube des Kühlkreislaufs am Motor?

danke!
ist es ratsam den Kühlkreislauf zu reinigen?
mit Essig oder so?

gruss
z.

http://www.zudroehn.de - Nichts bewegt Sie wie ein Gnu.

6

Re: Ist das die Ablassschraube des Kühlkreislaufs am Motor?

Kukident Aktiv Plus. ca.100 Tabletten kosten 5,- Euro.
Motor gut spülen, dann Wasser + ca. 20-30 Tabletten rein, wirken lassen.
Am nächsten Tag kommt eine schöne braune Brühe raus.
Dann auch wieder gut spülen, oder wiederholen ...

7

Re: Ist das die Ablassschraube des Kühlkreislaufs am Motor?

cool, dann klau ich die beim opa....

;-P

http://www.zudroehn.de - Nichts bewegt Sie wie ein Gnu.

8

Re: Ist das die Ablassschraube des Kühlkreislaufs am Motor?

Du kannst auch folgende Methode anwenden:
Entfetten mit Natronlauge(50g NaOH) oder Spülmaschienentabs (5 Stück). Spülen. Anschließend Entrosten und Entkalken mit Zitronensäure (500 g). Zitronensäure wirkt langsam und erst ab 60°C. Daher Motor 1h laufen lassen und über Nacht stehen lassen. Gründlich ausspülen. Das gelöste und komplexierte Eisen färbt das Wasser grün. Erfahrungsgemäß werden stärkere Beläge und Ablagerungen durch chemische Methoden nicht aufgelöst. Es sei denn Du betreibst sehr hohen Aufwand.
Egal für welche Methode Du Dich entscheidest solltest Du ein Fliegngitter als Sieb vor den oberen Einlauf zwischen Kühlerstutzen und Schaluch klemmen um gelösten Ablagerungen aufzufangen. Sonst verstopfen sie Dir den Kühler.

9

Re: Ist das die Ablassschraube des Kühlkreislaufs am Motor?

Danke an alle für die Tipps!

http://www.zudroehn.de - Nichts bewegt Sie wie ein Gnu.